Schnelles Internet für Nöthen und Gilsdorf



Mit Hilfe einer Bundesförderung zur Breitbandversorgung ländlicher Räume, ist es der Stadt Bad Münstereifel in Kooperation mit den Bürgern aus Nöthen und Gilsdorf gelungen, Breitband-Anschlüsse mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s herstellen zu lassen.



Die Deutsche Telekom hat nach einer Ausschreibung den Zuschlag für den Ausbau der über 340 Haushalte erhalten. Bis Ende 2016 werden die Haushalte in Nöthen und Gilsdorf durch den Ausbau der Deutschen Telekom mit dem schnellen Internet versorgt sein.

Die Versorgung mit schnellem Internet wird zunehmend mehr zu einem entscheidenden Infrastruktur- und Standortmerkmal, sowohl für die Ansiedlung von Unternehmen als auch von jungen Familien.

„Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So können wir un-seren Bürgern und Unternehmen in weiteren Ortsteilen den begehrten Zugang zum schnellen Internet ermöglichen,“ sagt Sabine Preiser-Marian, Bürgermeisterin. „Auch für Arbeitnehmer mit Home Office und Selbständige ist eine schnelle Anbindung an das Netz entscheidend und ein Mehrwert für ihre Immobilie. Breitbandversorgung ist ein wichtiger Standortfaktor.“

„Wir danken der Stadt für das entgegenge-brachte Vertrauen und freuen uns darauf, das Projekt zügig anzugehen,“ sagt Anja Oppermann, kommunaler Ansprechpartner für den VDSL Ausbau der Deutschen Tele-kom. „Wir wissen wie wichtig ein schneller Internetanschluss ist. Deshalb wollen wir so vielen Menschen wie möglich einen solchen Anschluss zur Verfügung stellen.“
Helmut Müller, der Vorsitzende des Ortsverbandes Nöthen-Gilsdorf erklärt, dass er zu-nächst von der Jugend angesprochen worden sei, sich für schnelles Internet in Nöthen und Gilsdorf einzusetzen. „Wir haben es an-gepackt und geschafft, auch wenn es ein langer Weg war“. Der Ortsverband wird zusammen mit der Telekom in Kürze die Bü-ger von Nöthen und Gilsdorf über die weitere Vorgehensweise zu einer Informationsveranstaltung einladen.

Die Beteiligten freuen sich, dass in Kürze für 340 Haushalte in Nöthen und Gilsdorf schnelles Internet möglich wird. Engagierte Bürger aus Nöthen und Gilsdorf haben dazu beigetragen, dass dies bis spätestens Ende 2016 umgesetzt werden kann.

Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian wünschte sich in der Pressekonferenz, die in der vergangenen Woche im Historischen Ratssaal stattfand, dass das Beispiel Schule macht und sich weitere Bürgerinitiativen ge-meinsam mit der Stadtverwaltung für den Breitbandausbau stark machen.

zurück
 Druckansicht